Informationen zu deinen Rechten

Hier findest du Hefte, Texte und Videos mit wichtigen Informationen für dich. Zum Beispiel zum Ankommen in Deutschland (mit und ohne Familie), zum Asylverfahren und zu deinen Rechten in der Jugendhilfe. Wir wissen, dass das deutsche Rechtssystem kompliziert sein kann. Du kannst dich über verschiedene Aufenthaltsmöglichkeiten informieren und verstehen, was am besten zu deiner Situation passt. 

Schau dich ruhig um!

Ankommen in Deutschland

Willkommen in Deutschland

Ein Wegbegleiter für unbegleitete Minderjährige

Wenn Du neu nach Deutschland kommst, dann hast Du bestimmt viele Fragen: Mit welchen Behörden, Ämtern und Organisationen habe ich es zu tun? Was passiert alles in der ersten Zeit? Wer kümmert sich um mich? Welche Rechte habe ich?

In dieser Broschüre und unter kommgutan.info findest Du Antworten auf diese und viele andere Fragen.

Neu anfangen. 

Tipps für geflüchtete Jugendliche und ihre Familien

Junge Geflüchtete, die gemeinsam mit ihren Familien nach Deutschland gekommen sind, finden in dieser Broschüre wichtige Informationen zu ihrer ersten Zeit in Deutschland:

Welche Rechte haben Jugendliche in Deutschland und wie kann man diese durchsetzen? Was ist Diskriminierung und was kann man dagegen tun? Welche Perspektiven und Möglichkeiten gibt es für Schule, Ausbildung, Studium und Beruf? Wo und wie können junge Geflüchtete und ihre Familien Unterstützung, Hilfe und Beratung finden? Welche Perspektiven gibt es für den Aufenthalt und die Familienzusammenführung? Und was ist, wenn jemand aus der Familie krank wird?

Übergänge gestalten!

Antworten für junge begleitete und unbegleitete Geflüchtete

In diesem Heft möchten wir dir die Geschichten von Aleyna und Amir erzählen. Diese Geschichten beruhen auf den Erzählungen und Erfahrungen der Jugendlichen, mit denen wir gesprochen haben.

Wenn du die Geschichten liest, findest du auf der einen Seite immer eine Situation aus dem Leben von Aleyna und Amir in Deutschland. Auf der anderen Seite findest du mögliche Antworten auf diese schwierigen Situationen. Dort haben wir zusammengetragen, wie andere junge Geflüchtete mit solchen Situationen umgegangen sind und Tipps aufgeschrieben, was du tun kannst, wenn du in einer ähnlichen Situation bist wie Aleyna oder Amir.

aufenthaltsrecht

Dieses Heft gibt dir einen Einblick darüber, wie das Asylverfahren in Deutschland läuft. Wir stellen dir Behörden, Einrichtungen und Menschen vor, die dich auf deinem Weg begleiten werden und mit denen du zu tun haben wirst. Wir erklären dir das Asylverfahren und beantworten Fragen zum Asylantrag, zur Anhörung und was du tun kannst, wenn dein Antrag abgelehnt wird.

Du bist jung und gut integriert?

Dann hast du das Recht, in Deutschland zu bleiben, wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst. Du hast dieses Recht auch, wenn dein Asylantrag abgelehnt wurde oder wenn du gar keinen Asylantrag gestellt hast.

Du lebst schon länger in Deutschland und bist gut integriert? 

Dann hast du das Recht, in Deutschland zu bleiben, wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst. Du hast dieses Recht auch, wenn dein Asylantrag abgelehnt wurde oder wenn du gar keinen Asylantrag gestellt hast.

Du machst eine Ausbildung?

Eine Ausbildung dauert 2 bis 3 Jahre. Für diese Zeit darfst du mit einer Duldung in Deutschland bleiben. Wenn Du deinen Abschluss geschafft hast, darfst Du für weitere 2 Jahre in diesem Beruf arbeiten. Für diese Zeit kannst Du eine Aufenthaltserlaubnis genannt: 3 Jahre Ausbildung, 2 Jahre arbeiten.

Du fühlst dich in Deutschland verwurzelt und kannst nicht ausreisen?

Du hast eine Duldung und sollst eigentlich ausreisen, aber das ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Gleichzeitig fühlst du dich in Deutschland verwurzelt. Dann kannst du ein Bleiberecht aus humanitären Gründen beantragen.

Deine Anträge auf ein Aufenthaltsrecht wurden alle abgelehnt?

Wenn du alle rechtlichen Möglichkeiten versucht hast um ein Bleiberecht zu bekommen, aber alle Anträge von der Ausländerbehörde abgelehnt wurden, hast kannst du einen “Härtefallantrag” stellen.

Du lebst schon länger mit einer Duldung in Deutschland?

Wenn du 5 Jahre oder länger mit einer Duldung in Deutschland lebst, kannst du für 18 Monate eine Aufenthaltserlaubnis durch das „Chancen-Aufenthaltsrecht“ bekommen. In dieser Zeit darfst du dich um die fehlenden Voraussetzungen für ein anderes Bleiberecht kümmern. Du hast die Chance, eine Arbeit zu finden, dein eigenes Geld zu verdienen und z.B. einen Pass zu besorgen. Das alles brauchst du, um nach 18 Monaten Papiere zu bekommen, mit denen du länger in Deutschland bleiben kannst.

JUGENDHILFE

Nach der Jugendhilfe auf eigenen Beinen stehen!

Tipps und Tricks für Deinen Start ins selbstständige Leben

Lebst Du in einer Pflegefamilie, einer Erziehungsfamilie, einer betreuten Wohngruppe oder einem betreuten Einzelwohnen und der Übergang in Deine erste eigene Wohnung steht bevor? Dann bist Du „Careleaver_in im Übergang“, dann haben wir diese Broschüre für Dich gemacht! Die Themen, die hier vorkommen, haben Careleaver_innen ausgewählt, die dabei an ihre Jugendhilfeerfahrungen gedacht haben. 

Durchblick

Infos für deinen Weg aus der Jugendhilfe ins Erwachsenenleben.

Mit dem Übergang aus der Jugendhilfe müssen viele Dinge geregelt werden, die nicht aufgeschoben werden können. Wenn du Jugendliche/junger Erwachsener bist, in absehbarer Zeit in eine eigene Wohnung ziehen möchtest - also demnächst selbst viel Verantwortung für dein Leben übernimmst - dann findest du auf den nächsten Seiten viele nützliche Informationen!


Dein Hilfeplangespräch ist wichtig!

Tipps und Erfahrungen von Careleavern

Kurze Infos und Tipps von anderen Careleavern zu deinem Hilfeplangespräch.

Schule, ausbildung und studium

Hier erfährst du alles Wichtige zu Schule und deinem Recht auf Bildung in Deutschland.

In diesem Flyer findest du einige wichtige Infos zu den Themen Arbeit, Ausbildung, Studium und Möglichkeiten, das zu bezahlen.